Nationaler Plan der Humanentwicklung vorgestellt

Quelle: La Voz del Sandinismo

Vertreter der sandinistischen Regierung stellten dem Diplomatischen Korps die Hauptachsen des Nationalen Plans der Humanentwicklung, der Politik des Klimaschutzes und der Anpassung an den Klimawandel vor. Die Veranstaltung fand im Saal der Nationen des Ministeriums für Außenangelegenheiten statt. An ihr nahmen unter anderem der Außenminister der Republik Denis Moncada, die Ministerin für Umwelt und Natürliche Ressourcen María José Corea, die Vize-Außenministerin Arlette Marenco, der Ministerberater für Politik und Internationale Angelegenheiten Sidharta Marín, der Ministerialdirektor des Nationalen Systems für Vorbeugung, Milderung und Betreuung bei Katastrophen Guillermo González und der Berater für Investitionen von ProNicaragua Laureano Ortega Murillo teil.

Die Ziele und Umrisse der Umweltpolitik erläuterte José Milán, Berater des Nicaraguanischen Instituts für Territoriale Studien. Er zählte die die wichtigsten Fortschritte des Landes bei der Anpassung an den Klimawandel auf und erklärte gleichzeitig die politische Position der Regierung zu diesem Thema. Er unterstrich, dass der Klimawandel als ernsthaftes Problem für die wirtschaftliche und soziale Entwicklung, die breite Vielfalt der Auswirkungen eingeschlossen, betrachtet werden muss. Die Politik des Umweltschutzes und der Anpassung an den Klimawandel stützt sich auf sieben Pfeiler. Darunter nimmt die Notwendigkeit der Entwicklung einer vor den Auswirkungen des aktuellen unterschiedlichen Klimas sowie des zukünftigen Klimas auf die Landwirtschaft einen vorderen Platz ein. Es kommt darauf an, nutzbringende Maßnahmen zu finden und anzuwenden, die den Treibhausgaseffekt senken. "Die Anerkennung des Klimawandels muss zu Entscheidungen zusammen mit gezielten Aktionen führen", sagte Milán. Er fügte ergänzend hinzu, dass die Maßnahmen, die ergriffen werden müssen, sachbezogen sind, den Schutz und die Anpassung kombinieren und das Wirtschaftswachstum angesichts der Auswirkungen des Klimawandels gewährleisten. Das Phänomen des Klimawandels wirkt mit viel Kraft auf die Wasserressourcen des Landes, auf die Landwirtschaft und die Viehhaltung ein.

Gleichermaßen arbeitet Nicaragua an der Erhaltung, der Wiederherstellung und der rationellen Nutzung der Wälder. Es ist wichtig, dass in diese Politik die Teilnahme der Bevölkerung eingeschlossen ist. Vor allem muss die am meisten betroffene Bevölkerung einbezogen werden.

Den Nationalen Plan der Humanentwicklung stellte Ovidio Reyes, Präsident der Zentralbank Nicaraguas vor. Er erklärte, dass dieser Plan für die Periode 2017-2021 ausgearbeitet wurde. Das Programm beschreibt die Hauptaufgaben, die in der genannten Zeit eingeführt werden sollen. In Plänen der Branchen und Institutionen werden sie konkretisiert.

Auf dem Gebiet der Bildung werden die Anstrengungen für die Verbesserung der Bildungsqualität fortgesetzt wird. Die Bildung soll einen größeren Einfluss auf die umfassende Ausbildung und den Lernbetrieb haben. Außerdem sollen das Schulnetz, die Ausbildung der Lehrer sowie die Förderung von Kunst und Sport erweitert werden.

Im Gesundheitswesen stehen das Gemeinschafts- und Familienmodell, die Bekämpfung der vererbbaren und übertragbaren Krankheiten, die verstärkte Betreuung in den Krankenhäusern im ganzen Land, die Senkung der Kinder-und Müttersterblichkeit und die Gewährleistung des Zugangs zu den verschiedenen Spezialprogrammen im Mittelpunkt.

Reyes erklärte, dass die soziale Sicherheit weiterhin garantiert wird. Das Netz der sozialen Außenstellen wird erweitert, der Schutz und die Achtung der Menschen mit Behinderungen und der alten Menschen garantiert. Die Pläne enthalten auch einen größeren Zugang zum Trinkwasser, die Rettung der Identität und der nationalen Kultur sowie die Teilnahme an internationalen Ereignissen.

Bezüglich der Arbeitsrechte wird die Politik des Rechts auf Arbeit, der Lohnabsprache und der Erweiterung der fachlichen Ausbildung fortgesetzt. Außerdem geht die Gewinnung in- und ausländischer Investoren weiter. Das Bündnis- und Konsensmodell wird auch weiterhin die Grundlage des Planes bilden...

ale/tgp