Wir schaffen Frieden in unserem Nicaragua

La Voz del Sandinismo, 08.05.2018

An der Rotunde "El Periodista" in Managua versammelten sich an diesem Dienstag Tausende Nicaraguaner und riefen dazu auf, mit dem Geist der Versöhnung Frieden in unserem Land zum Wohle aller Familien zu schaffen. Das entsprach der aufrichtigen Idee der Hauptstädter, die ruhig und mit Freude auftraten. "Jeder Tag ist eine neue Chance, um mit der Familie, den Nachbarn und der Gemeinschaft den Frieden zu erhalten", äußerten viele.

Die Versammlung diente außerdem dazu, den 38. Jahrestag der Erscheinung der Jungfrau von Cuapa zu begehen. "Wir wollen keine Gewalt. Wir wollen nicht, dass weiter Busse brennen. Wir wollen, dass die Ruhe des Volkes zurückkehrt. Wir wollen keinen Hass", meinte Francisco Castillo, Bewohner des Barrio San Judas. "Die den Krieg herausfordern, wissen nicht, was das ist, weil sie ihn nicht erlebten. Krieg darf sich nie wiederholen."

"Nicaragua ist ein Marienvolk und liebt den Frieden. Wir bitten nicht um Frieden, wir machen den Frieden. Das ist die Botschaft", erklärte Sobeyda Gutiérrez, Bewohnerin des Barrio Golfo Pérsico, die zusammen mit ihrem Ehemann zur Rotunde kam, um den Dialogprozess zu unterstützen.

ale/jos