Karawanen für den Frieden und den Dialog

La Voz del Sandinismo, 07.05.2018

Familien des ganzen Landes bildeten Karawanen für den Frieden und den Dialog. Sie forderten die Beendigung die Gewalt sowie Eintracht und Stabilität. Die Teilnehmer der Karawanen unterstützen die Regierung Daniel Ortegas. In Managua zog die Karawane über eine Stunde lang durch die Avenues. Die Familien grüßten und unterstützten die Teilnehmer.

"Wir stehen für den Frieden und den Dialog ein. Damit erreichen wir weitere Erfolge für das Land. Wir sind ein Volk, das sich nicht von solchen zerstörerischen Aktionen, die gegen die Ruhe unserer Familien gerichtet sind, verführen lässt", sagte Rodolfo. Die blauweißen und rotschwarzen Fahnen waren auf dem gesamten Umzug zu sehen. Über die Lautsprecher ertönten Lieder, die die Geschichte Nicaraguas wiedergeben.

"Der Aufruf an alle, nicht zu vergessen, dass Nicaragua unser Haus ist, das wir behüten müssen, dass wir keinen Hass verbreiten dürfen, weil er ein Gefühl ist, das nicht Gutes hervorbringt. Jetzt ist der Moment, um zu demonstrieren, dass wir ein Volk sind, das sein Land liebt und das sein Land noch besser machen will", unterstrich Arnulfo Andrade.

ale/ele