Produzenten von El Crucero bereiten Kaffeeernte vor

Quelle: La Voz del Sandinismo

Die kleinen und mittleren Kaffeeproduzenten von El Crucero im Departement von Managua bereiten die Kulturen der Kaffeebohnen auf die Hochsaison der Ernte vor, die im November beginnt. Zu den begünstigenden Faktoren gehören die niedrigen Temperaturen vor Ort sowie die entsprechende Behandlung der Kaffeeanlagen gegen Plagen.

"Der Kaffee ist ein Exportprodukt. Ein Kaffee im guten Zustand verspricht eine gute Einnahme für den Familienbetrieb. Zurzeit prüfen wir die Würze des Kaffees. Für den Monat November, wenn die Kaffeeernte beginnt, gewinne wir zusätzliche Arbeitskräfte", erklärte Julio Amador, Eigentümer der Finka El Torreón. Vor zwei Jahren, waren seine Kaffeeplantagen von Plagen beschädigt worden. Die Technisierung, die von der Regierung gefördert wurde, vereinfachte den Kaffeeproduzenten die Pflege und Gesunderhaltung der Plantagen und brachte gute Ergebnisse. "Früher ernteten wir zwischen 300 und 400 Fanega (eine Fanega entspricht 55,5 Liter). In diesem Jahr planen wir mit 1.000 Fanega, davon 300 Quintal der Sorte Gold (ein Quintal entspricht 46 Kilogramm)", sagte Amador.

Das Förderprogramm der Regierung begünstigt die Vielfalt der Kulturen in den Finkas, damit diese nachhaltige Anbaugebiete werden.

ale/tgp